Ausflug der Senioren nach Spraitbach, Untergröningen und Schwäbisch Gmünd

Rückblick zum Ausflug der Senioren am 14. Juni

Strahlender Sonnenschein begleitete die Ausflugsteilnehmer aus Möglingen und Schwieberdingen. Die Fahrt ging dieses Jahr in den Ostalbkreis, um die Ikonenschreiberin Eva Wulf und ihre Arbeiten kennenzulernen. Nach einer kurzweiligen Busfahrt durch schöne Landschaften und vorbei an kleinen Ortschaften, erreichten wir Spraitbach, unser erste Ziel. Dort wurden wir herzlich von Frau Wulf begrüßt. Sie führte uns gleich in die Kirche St. Blasius, wo zwei Abbilder ihrer geschriebenen Ikonen „Die Empfängnis der Hl. Anna“ und „Gottesmutter mit Christus“ hängen. Drei Jahre hat sie an diesen beiden Ikonen gearbeitet. Die Künstlerin erklärte uns die vielen, zeitintensiven Abläufe und die notwendigen Materialien, die zum Schreiben einer Ikone notwendig sind. Anschließend fuhren wir nach Untergröningen, um dort zu Mittag zu essen und gestärkt und ausgeruht die größte Ikone der Welt, geschrieben von Eva Wulf, anzusehen. Das Werk, „Die Segnung  der Evangelisten“, misst stolze 2,5 x 3,0 m. Das Urbild dieser Ikone ist 35 x 20 cm klein und befindet sich im Kloster auf dem Berg Athos. Frau Wulf erzählte uns, wie es zu der Entstehung dieser Ikone kam. Seiner Zeit suchte sie eine Kirche, in der sie eine große Ikone, zur Ehre Gottes schaffen könne. Die evangelische Kirchengemeinde in Untergröningen bot ihr die Gelegenheit! 1993 konnte sie auf einem Gerüst ihre Arbeit beginnen! Die Materialien, Holztafel, Kreidegrund und die speziellen Farben wurden von Gemeindemitgliedern gespendet. Nach drei Jahren war die Arbeit beendet. In einem ökumenischen Gottesdienst, mit Zelebranten der evangelischen, katholischen und orthodoxen Kirche, wurde die Ikone geweiht. In diesem Gottesdienst erhielt die evangelische Kirche in Untergröningen, welche zuvor keinen eigenen Namen besaß, den Namen „Christus-Kirche“. Nach dieser beeindruckenden Station ging es weiter nach Schwäbisch Gmünd, in das Kloster der „Franziskanerinnen der ewigen Anbetung“. Dort wurden  wir bereits erwartet. Bei Kaffee, kühlen Getränken, leckerem Erdbeer- und Rhabarberkuchen haben sich alle gut unterhalten. Nach dem Kaffee informierte uns Sr.M.Benedicta und der Geschäftsführer über die vielfältigen Projekte, die mit der Agnes Philippine Stiftung (www.apw-stiftung.de) im In- und Ausland durchgeführt werden und möglich sind. Bevor wir uns in der Klosterkirche zum Abendlob mit den Schwestern trafen, verabschiedeten wir Eva Wulf, die wieder nach Spraitbach zurück fuhr. Nach der Andacht holte uns der Bus ab. Gegen 19.30 Uhr kamen wir gut in Möglingen und in Schwieberdingen an. Es war ein schöner und interessanter Ausflug, der viel zu schnell vorbei ging!

Für die Begleitung und gute Organisation danken wir Herrn Pfarrer Ott ganz herzlich!

 

Angela Militzer