Der Verwaltungsausschuss in St. Petrus und Paulus

Auch in der Kirche geht es nicht ohne Verwaltung. Daher bildet der Kirchengemeinderat (KGR) einen Verwaltungsausschuss (VA), der sich um die finanziellen Angelegenheiten der Kirchengemeinde kümmert. Das betrifft sowohl, im Großen, die Haushaltsplanung, welche alle zwei Jahre stattfindet, so in diesem Herbst für die folgenden zwei Jahre (2019/20), aber auch die kleineren Dinge, wie z. B. die Baumpflege, die Außenanlage, die Instandhaltung der Gebäude usw.

Hierzu trifft sich der Verwaltungsausschuss ca. alle sechs bis acht Wochen zu einer Sitzung und berichtet dem KGR in regelmäßigen Abständen über seine Tätigkeit. Es wird über notwendige Arbeiten in und um die Kirche beraten, wo Angebote für verschiedene, anfallende Arbeiten eingeholt werden können. Bei Vorliegen der Angebote entscheidet der VA auch über die Vergabe. Themen, die uns in der letzten Zeit beschäftigt haben, waren unter anderem die Beleuchtung in der Kirche, die Telefonanlage im Pfarrbüro und die Mikrofonanlage in der Kirche.

Dem Verwaltungsausschuss gehören an:

  • der Pfarrer als Vorsitzender
  • die vom Bischof für die Kirchengemeinde bestellte pastorale Ansprechperson
  • drei bis vier Mitglieder des Kirchengemeinderates
  • die Kirchenpflegerin mit beratender Stimme

Der Pfarrer kann für die laufende Amtsperiode den Vorsitz im Verwaltungsausschuss abgeben. In diesem Fall wählt der VA aus der Mitte der stimmberechtigten Mitglieder einen Vorsitzenden und einen stellvertretenden Vorsitzenden. In unserer Kirchengemeinde ist dies so.

für den Verwaltungsausschuss: Petra Zimmermann